• Gemeinsam gegen COVID!
  • Wir arbeiten nur mit 3G
  • geimpft - genesen - getestet.
OK
Professionelle Reinigung seit 2006

Zusammenhang zwischen psychischer Gesundheit & Reinigung

Kategorie: Ratgeber | 20.12.2021

Zusammenhang zwischen psychischer Gesundheit & Reinigung
  1. Die Rolle der Endorphine
  2. Besserer Geruch zu Hause - glücklicher Mensch
  3. Sauberkeit kann sogar den Schlaf verbessern
  4. Verbessert den Fokus
  5. Reduziert Angst
  6. Ruhe finden
  7. Sauberkeit verbessert Ihre Stimmung
  8. Tipps für Familien
  9. Lindert Depressionen
  10. Schluss

Studien haben bewiesen, dass Reinigung positive Auswirkungen auf unsere psychische Gesundheit hat, indem sie uns hilft, ein Gefühl der Kontrolle über unsere Umgebung zu erlangen, während die Aktivität selbst auch dazu beitragen kann, Ihren Geist zu beruhigen uns das Gefühl von Zufriedenheit zu geben. Forscher bieten auch einige Einblicke in den Zusammenhang zwischen Putzen und Angst.

Eine in der Zeitschrift Mindfulness veröffentlichte Studie ergab, dass Teilnehmer, die achtsam spülten, sich weniger nervös danach fühlten. D.h. sie nahmen sich die Zeit, um den Geruch von Spülmittel wahrzunehmen usw.

Unordnung kann das Gehirn überreizen, da sie oft als unerledigte Aufgabe angesehen wird. Infolgedessen können große Mengen an Unordnung unsere Konzentrationsfähigkeit im Allgemeinen beeinträchtigen.

Die Verbesserung unserer Konzentration und Produktivität sind nicht die einzigen Vorteile, die wir auch bei der Verbesserung unserer Reinigung genießen. 

(siehe auch Blogartikel: "Wie Sauberkeit die psychische Gesundheit fördert?")

1. Die Rolle der Endorphine

Natürlich wissen wir, dass beim Training Endorphine freigesetzt werden, aber das Putzen ist eigentlich eine Form von Bewegung, was bedeutet, dass wir die gleichen Wohlfühlvorteile ernten.

Als zusätzlichen Bonus können Sie mit nur einer Stunde leichter Haushaltsreinigung bis zu 102 Kalorien verbrennen oder bis zu 204 Kalorien für energischere Aufgaben, wie zum Beispiel das Badezimmer gründlich zu schrubben. Ganz zu schweigen davon, dass es auch ein großes Gefühl der Zufriedenheit und Leistung gibt, all diese Reinigungsaufgaben erledigt zu haben.

2. Besserer Geruch zu Hause - glücklicher Mensch

Ob Sie es glauben oder nicht, der Duft in Ihrem Haus oder Wohnung kann einen großen Einfluss auf Ihre Stimmung haben.

Bestimmte Düfte können Ihnen einen dringend benötigten Auftrieb geben und Sie energiegeladener, motivierter und erfrischter machen, während andere Ihnen helfen können, sich zu entspannen und Stress abzubauen.

3. Sauberkeit kann sogar den Schlaf verbessern

Wir alle kennen die Vorteile, die eine gute Nachtruhe für Ihre Stimmung haben kann. Der Versuch, in einem unordentlichen Zimmer zu schlafen, kann eine echte Herausforderung sein.

Da wir energetische Wesen sind, fällt es uns umso leichter, uns durch tiefen, erholsamen Schlaf zu erholen. Wenn Sie also Ihr Schlafzimmer organisieren, indem Sie alle Gegenstände entfernen, die da nicht gehören, einschließlich Geräte wie Handys und Computer, teilen Sie Ihrem Gehirn mit, dass es Zeit für nichts anderes als tiefe Ruhe ist, wenn Sie sich legen. (Siehe Blog: "Warum junge Menschen nur wenig Sinn für Ordnung und Sauberkeit haben")

4. Verbessert den Fokus

Ihre geistige und emotionale Gesundheit zeigt sich oft in Ihrer täglichen Arbeit, besonders wenn es um den Ort geht, an dem Sie die meiste Zeit verbringen. Daher spielt die Umgebung eine große Rolle für Ihre geistige Klarheit und Konzentration.

Reinigen kann manchmal ein immenses Erfolgsgefühl mit sich bringen, das sich in einer schwierigen Zeit sehr stärkend anfühlen kann. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, empfehle ich Ihnen, die Dinge langsam und in Etappen anzugehen, damit Sie sich nicht überfordert fühlen, wenn Sie mit dem Reinigen beginnen. Psychisch Kranke erleben manchmal einen ‚Gehirnnebel‘, der es oft schwieriger macht, Entscheidungen zu treffen.

5. Reduziert Angst

Aufgrund der COVID-19-Pandemie an einem Ort festzusitzen, kann sehr stressig, unbequem und angstauslösend sein. Es ist völlig verständlich und sogar ganz normal, sich in dieser Zeit faul, unmotiviert, oder traurig zu fühlen oder launisch zu werden. Das Wichtigste ist, sich auf das zu konzentrieren, worüber Sie die Kontrolle haben. 

In diesem Sinne sind zahlreiche Vorteile für die psychische Gesundheit mit der Reinigung und Organisation Ihres Raums verbunden. Nämlich gewinnen Sie die Kontrolle über Ihre Umgebung. Es kann sich anfühlen, als ob Sie im Moment keine Kontrolle über Ihr Leben haben, da die Gesundheitskrise Sie in vielerlei Hinsicht einschränkt. 

(siehe auch Blogartikel: "Wie wirkt sich eine saubere Umwelt auf die psychische Gesundheit aus?")

Es wird jedoch sehr ermutigend, die Vorteile zu nutzen, über die Sie die Kontrolle haben, einschließlich Ihrer Umgebung. Es ist jetzt wichtiger denn je – da Sie wahrscheinlich die meiste Zeit drin sind – Ihren Raum zu organisieren und zu reinigen. Das Verfahren kann sogar sehr befreiend sein.

Grundreinigung Bad Fliesen Toilette vorher

Grundreinigung in einem Bad mit viel Schmutz

In diesem Bad wurde sehr lange nichts getan. Staub, Kalk und Ablagerungen mussten gründlich entfernt werden. Der Schmutz vom Vormieter ist deutlich sichtbar und das Endergebnis kann sich sehen lassen.

6. Ruhe finden

Aufräumen und Reinigen sind stark mit dem Abbau von Stress und Angst verbunden. Oft kann ein überladener oder unordentlicher Bereich bewusst oder unbewusst als „unerledigte Sache“ angesehen werden, was zu unnötigem Stress führen kann. Der Vorgang des Abwischens Ihres Schreibtisches, des Waschens Ihrer Bettwäsche, des Bettenmachens, des Durchsuchens des Durcheinanders, des Entsorgens des Mülls, des Abwaschens des Geschirrs und des Fühlens des warmen Wassers, des Abstaubens der Regale, des Staubsaugens und anderer praktischer Reinigungsaktivitäten kann zu einem sehr glückseligen, meditativen Zustand führen. 

Studien haben tatsächlich ergeben, dass saubere Bettwäsche und das Bettmachen mit einem besseren Schlaf verbunden sind, der mit einer eigenen Liste von beträchtlichen Vorteilen für die psychische Gesundheit einhergeht. Sobald Sie gereinigt und aufgeräumt haben, können Sie sogar eine Duftkerze anzünden, um den Raum ruhig zu machen.

7. Sauberkeit verbessert Ihre Stimmung

Wenn Sie Ihren Raum gereinigt und aufgeräumt haben, haben Sie vielleicht das Gefühl, dass alles wieder „neu“ ist, und das erhöht den Genuss. Das Durchlaufen des Reinigungsverfahrens kann auch zu einem hohen Maß an Zufriedenheit führen sowie zu positiver Energie, die normalerweise mit der Produktivität verbunden ist. Ein Gefühl des Friedens wird Sie überfluten, denn sobald Sie Ihren physischen Bereich gereinigt haben, haben Sie Ihren Geist das ebenfalls.

Verlängert die Aufmerksamkeitsspanne
Studien haben bewiesen, dass Unordnung es erheblich erschweren kann, sich auf eine bestimmte Aufgabe zu konzentrieren, insbesondere wenn sie Ihren Blick stört. Reinigen und Aufräumen führen direkt zu einer Verbesserung Ihrer Aufmerksamkeitsspanne und Konzentration: ein erfrischter mentaler Raum.

Seien Sie wieder begeistert
Bei der Reinigung finden Sie möglicherweise verlorene oder alte Gegenstände, die Sie zuvor geschätzt haben. Nehmen Sie sich Zeit, um über diese nachzudenken und genießen Sie sie. Vielleicht fühlen Sie sich begeistert, ein altes Hobby wieder aufzunehmen oder ein Projekt zu starten. Aufräumen und Reinigen geben Ihrer Kreativität freien Lauf. Wenn Sie dies endlich annehmen, sind die Richtungen, in die es Sie führt, praktisch endlos.

Es ist einfach, die (eigentlich) mächtige Wirkung des Reinigens und des Aufräumens zu unterschätzen. Denken Sie jedoch an die weitreichenden Vorteile für die psychische Gesundheit, vor allem, während wir alle beschränkt sind. Begrüßen Sie Ihre eigene Leistung des Herbstputzes.

8. Tipps für Familien

Wenn Sie Kinder haben, bietet Ihnen ein sauberes Zuhause einen sicheren und gesunden Ort, an dem sie spielen, Hausaufgaben machen und schlafen können. Auch wenn es den Anschein hat, dass Kinder nichts gegen Unordnung haben und im Allgemeinen alles hassen, was mit Hausarbeit zu tun hat, darunter Reinigen und Aufräumen, stört die Unordnung und Schmutz ihre Konzentrationsfähigkeit. Sie erleben tatsächlich einige der gleichen negativen Folgen einer schmutzigen Umgebung als ihre Eltern.

Wenn Sie die Anzahl der Spielzeuge Ihres Kindes begrenzen, kann es ihm helfen, mehr aufzuräumen. Das Kind wird mit der Zeit auch ruhiger. Manche Kinder putzen ihr Zimmer nicht, weil sie keine Lust dazu haben, aber andere sind zu überwältigt vom Durcheinander, um überhaupt anzufangen. Wenn ein Kind ein Zimmer mit weniger Spielsachen hat, wird es diese wahrscheinlich nicht nur mehr schätzen, sondern auch eher dazu neigen, sein Zimmer sauber und aufgeräumt zu halten. Ihr Kind weiß, wo alles gehört und es fällt ihm leichter, sein Zimmer sauber zu halten. Einen sauberen Raum zu haben und in der Lage zu sein, ihn selbst sauber zu halten, wird das Selbstvertrauen Ihres Kindes und seine Beziehung zu seinen Angehörigen stärken.

Wenn wir und unsere Kinder von Unordnung umgeben sind, werden wir alle gereizter, ängstlicher und frustrierter. Wir schreien ein Familienmitglied an wegen eines fehlenden Handys, Schlüssels oder etwas anderes. Wir geben ihm die Schuld für die Unordnung. Ein schmutziges, unordentliches Zuhause kann zu Verhaltensweisen führen, die Beziehungen schaden. (Siehe Blog: "Ist die Reinigung der Wohnung eine sinnvolle Geschenkidee?")

Reinigung gibt einem das Gefühl, alles im Griff zu haben
Das Leben ist voller Ungewissheit und wir sind in vielen Situationen hilflos, aber immerhin treffen wir die Entscheidungen, was unseren Lebensraum angeht. Unordnung kann auch visuell ablenken und als nervige Erinnerung an unerledigte Aufgaben betrachtet werden. Mit anderen Worten: leiden Sie an Stress und empfinden Sie den Drang, aufzuräumen, dann gibt es einen guten Grund dafür.

Vorübergehende Angstzustände können laut einer Studie der University of Connecticut zu sorgfältiger Reinigung führen. Forscher stellten die Theorie auf, dass Menschen in stressigen Zeiten wahrscheinlicher sind, sich mit sich wiederholenden Tätigkeiten wie Putzen zu beschäftigen. Der Grund für diese Neigung bei Stress liegt in der Kontrolle.

9. Lindert Depressionen

Ein saubereres Zuhause kann uns helfen, Angstzustände und andere psychische Probleme zu lindern. Laut ADAA, der Anxiety and Depression Association of America, helfen die körperliche Aktivität der Reinigung und das Endergebnis - eines saubereren Hauses oder Wohnung - dabei, Stress, Angstzustände und Depressionen zu lindern. 

Wenn man gestresst ist, leidet auch der Körper. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass das regelmäßige Schrubben und Wischen nachweislich das Gefühl abnimmt, unter Druck zu sein, die Stimmung hebt und stabilisiert, und den Schlaf sowie das Selbstwertgefühl verbessert. Bereits fünf Minuten können eine angstlösende Wirkung haben. Sogar wenn Sie nur zwanzig Minuten am Tag reinigen, können Sie Stress, Unordnung und Beziehungskonflikte vermeiden.

10. Schluss

Der Zusammenhang zwischen einem sauberen Haus und psychischer Gesundheit sollte für Ihre ganze Familie wichtig sein. Wir alle lieben ein saubereres, aufgeräumtes Zuhause und fühlen uns in der Regel bei Unordnung schlecht. Wenn man die überwältigenden Vorteile bedenkt – verbesserte körperliche Gesundheit, verbesserte psychische Gesundheit und eine sauberere Umgebung - ist es leicht zu erkennen, wie ein sauberes Zuhause den Geist beruhigen und Beziehungen stärken kann.

Wenn Sie Hilfe bei der Reinigung benötigen, ist Mr. Cleaner bereit, Ihnen zu helfen. Gern schaffen wir eine saubere Umgebung für Sie und/oder Ihre Familie.



In 60 Sekunden zum unverbindlichen Angebot
Allgemeine Reinigung
Fensterreinigung
Teppichreinigung
Polsterreinigung

Ihre Vorteile

Zum Wunschtermin

Einmalig & kurzfristig

Wir stellen das Material

Keine Anfahrtskosten

Inkl. aller Kosten

×
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.