Professionelle Reinigung seit 2006

Messie Syndrom – Eine eigenständige Form der Zwangsstörung

Kategorie: Ratgeber | 14.02.2021

Vermüllte Wohnung die zur Entrümpelung freigegeben wurde und danach gereinigt wird.

Personen mit Messie-Syndrom können ihren Zustand nicht kritisch beurteilen

Pathologisches Sammeln ist eine eigenständige Form der Zwangsstörung. Diese Manie manifestiert sich in der Anwesenheit von obsessivem Denken und Verhalten in einer Person, deren Essenz das Sammeln und Speichern verschiedener Dinge in großen Mengen ist. 

Gesammelte Gegenstände, meistens Kleidung, Schuhe, Haushaltsgegenstände, werden nicht für persönliche Bedürfnisse verwendet und sind nicht zum Verkauf bestimmt. Eine Person mit dem Messie-Syndrom sammelt Dinge in solchen Mengen an, dass sie nicht nur die Räumlichkeiten verschmutzen, sondern es unmöglich machen, da überhaupt normal zu wohnen. Man sieht dann nur eine stark vermüllte Wohnung

Pathologisches Sammeln hat noch viele andere Namen: Syllogomanie, Dysposophobie, seniles Elend-Syndrom usw. Personen mit Messie-Syndrom können ihren Zustand nicht kritisch beurteilen. Sie betrachten das Sammeln und Lagern von Dingen als ganz normal. 

Sie sehen auch keine verwahrloste Wohnung, selbst wenn die Höhe der Einsparungen gigantische Ausmaße erreicht. Sie versuchen sogar, ihr unlogisches Verlangen zu rationalisieren, indem sie absurde und lächerliche Argumente vorbringen.

Die Verschlimmerung der psychischen Störung des Patienten

Eine andere Art des Messie-Syndroms ist die pathologische Leidenschaft einer Person für Haustiere, eine Situation, in der eine Person eine undenkbare Anzahl von Tieren in einer Wohnung hat. 

Die Anwesenheit von mehreren Dutzend Katzen oder Hunden verschlechtert nicht nur die Lebensbedingungen des Patienten, sondern schafft auch eine Reihe von Schwierigkeiten für die Nachbarn. Das führt zu einer Verschlimmerung der psychischen Störung des Patienten, zu sehr gefährlichen Folgen. 

An dem Punkt ist eine Messie Hilfe angesagt. Die Folge unhygienischer Bedingungen ist das Auftreten von Kakerlaken, Wanzen, Flöhen und anderen Insekten.

Die vollständige Isolierung des Patienten von der Gesellschaft

Das Ergebnis der Störung ist die vollständige Isolierung des Patienten von der Gesellschaft. Die Mechanismen der Entwicklung einer Leidenschaft für pathologisches Ansammeln sind nicht vollständig untersucht. Ärzte identifizieren jedoch eine Reihe von Faktoren, die diese Entwicklung der Störung auslösen können. 

Es gibt eine spezielle Skala zur Unterscheidung der Schwere der Zwangsstörung, bei der das Syndrom in fünf Stadien unterteilt wird. Anzeichen einer pathologischen Anziehung sind:

  1. Speichern aller alten Gegenstände, die das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben und in Zukunft nicht mehr verwendet werden können; 
  2. zufällige Lagerung von Dingen auf einem Haufen, ohne zu sortieren; 
  3. offensichtliche Unordnung des Hauses mit unnötigem Müll; 
  4. Unfähigkeit, die Räumlichkeiten für den beabsichtigten Zweck zu nutzen; 
  5. unbändige Impulse, unnötige Gegenstände zu symbolischen Kosten auf Verkaufs- und Flohmärkten zu kaufen; 
  6. Akzeptieren unnötiger, aber kostenloser Produkte von anderen Personen; 
  7. Sammeln von Gegenständen, die andere Personen im Mülleimer gelassen haben; 
  8. Nichteinhaltung der üblichen Hygienemaßnahmen zur Reinigung des Hauses; 
  9. das Individuum empfindet die Trennung von alten Dingen als einen bedeutenden Verlust; 
  10. die Entwicklung von Depressionen, wenn andere Bewohner die Wohnung säuberten und einen Teil des Mülls wegwarfen.

Warum viele Menschen zu Messies werden

Die Gründe, warum viele Menschen Messies werden, sind ganz unterschiedlich. Heute zählt man 2,5 Millionen Personen, die an solchem Syndrom leiden. Spezielle Firmen kümmern sich um die Räumung von Wohnungen betroffener Menschen. 

Es sind nicht selten erschütternde Geschichten mit dem Leben der Messias verbunden. Während der Pandemie steigt die Zahl immer weiter. Was bewegt die Personen dazu? Oft ist es die Angst vor der Zukunft, vor Ungewissheit. 

Was kann man von so einem Virus erwarten, wie viele Mutationen wird es geben, was wird mit mir und anderen Menschen passieren? Das sind Fragen, die ein Messie sich stellt. Natürlich versucht er sich zu schützen und schleppt noch mehr Gegenstände in die Wohnung. 

Jetzt hat er sogar eine Rechtfertigung – In der Not kann man es gut gebrauchen.

entrümpelung nachher

Mit Messie Hilfe den Hortungszwang überwinden und entrümpeln

Nur mit Schutzkleidung wie Handschuhe, Anzug und Atemmaske begeben sich unsere Mitarbeiter in eine Messie Wohnung. Die Entsorgung erfolgt über speziell bestellte Container und wird nach Kubik verrechnet.

Der Nachbar ist Messie – was mache ich?

Was muss man machen, wenn zum Beispiel der Nachbar ein Messie ist? Man kann zuerst mit ihm sprechen und auch seine Hilfe beim Entrümpeln anbieten, Messie Wohnung Hilfe. Ändert das nichts, kontaktieren die Nachbarn den Verwalter. 

Dem Mieter wird somit die fristgerechte Kündigung ausgesprochen. Die Begründung ist ganz klar: Das Mietobjekt wird bei solchen Umständen verkommen. Diese Wohnung wird dadurch ihren Wert mindern und schon bald nicht mehr vermietbar sein. Es kann sein, dass sie mit einem großen Aufwand renoviert werden muss. 

Messie Wohnung reinigen ist mit hohen Kosten verbunden.

Es wird danach auch das Sozialamt eingeschaltet. Höchstwahrscheinlich bekommt der Messie einen Betreuer.

Nie den Überblick über seine Sachen verlieren

Um kein Messie zu werden, sollte man nie den Überblick über seine Sachen verlieren. Man sollte immer aufräumen, aber mit einer abgeschlossenen Einheit anfangen. Eine Entrümpelung in einer Stunde kann auch sein. 

Das wird den Messie auch nicht besonders belasten, aber er wird mit der geleisteten Arbeit ganz sicher zufrieden sein.

  1. Räume zum Beispiel erst eine Schublade auf. Am besten du machst sie ganz leer. 
  2. Dann putze diese gut aus, so dass sie strahlt. 
  3. Wirf alles weg, was du seit einem Jahr nicht in die Hand genommen hast, was du niemals brauchen wirst. 
  4. Ist so ein Teil doch ziemlich teuer, kannst du es auf dem Flohmarkt zum Verkauf anbieten. 
  5. Im Laufe des Lebens sammelt so mancher ganz bestimmte Gegenstände: Briefmarken, Modelleisenbahnen, Spielzeugautos, alte Tassen usw. Die Fachleute empfehlen, die ganze Kollektion auf einmal aufzugeben, sich nicht nur teilweise zu trennen. 
  6. Die kleineren Sachen werden in Schachteln oder auch anderen Behältern verstaut.

So entsteht schon ein kleiner Bereich, wo du Ordnung schaffst. Wenn der Nutzer doch irgendwelche Sachen behalten möchte, sollten sie nur von hoher Qualität sein. Die Wohnung muss frischer aussehen und man kann sie einfach streichen. 

Das passiert nicht alles an einem Tag. Der Betroffene darf sich ruhig Zeit lassen. Am besten ist es, wenn man sich daran in der warmen Jahreszeit macht – die Wände trocknen besser. Dazu werden aus dem Zimmer alle Sachen herausgeräumt, und lieber komplett. Das ist eine gute Methode, die sich bewährt hat. 

Natürlich braucht man dazu mehr Zeit, aber das wirkt. Die Person nimmt jede Sache in dem Zimmer in ihre Hand. Sie wird die Chance haben, noch einmal zu überlegen, ob der Gegenstand gebraucht wird oder nicht. Also kann er eventuell weggegeben werden. 

Ist das Zimmer auch noch frisch gestrichen, bekommt es sogar einen neuen Bodenbelag, fühlt sich der Betroffene darin schon ganz wohl.


Lieber Kunde,

Diskretion ist unser oberstes Gebot und wir wissen Ihren Mut zu diesem Schritt zu schätzen. 

Um Ihnen ein professionelles Angebot zu erstellen, bitten wir Sie um die folgenden Daten.

Unsere Profis melden sich dann persönlich bei Ihnen.

Vielen Dank

GIF-Bild (gif)
JPEG-Bild (jpg)
PNG-Bild (png)
max. 125000 KiB
×
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.