Professionelle Reinigung seit 2006

Haushaltsreinigung: 11 ultimative Tipps zur Reinigung im Privathaushalt

Kategorie: Ratgeber | 19.05.2021

Titelbild Haushaltsreinigung 11 ultimative Tipps zur Reinigung im Privathaushalt
  1. Was versteht man unter einer Haushaltsreinigung?
  2. Wie wird ein Privathaushalt professionell gereinigt?
  3. Was kostet es, einen Privathaushalt reinigen zu lassen?
  4. Wie lange dauert eine professionelle Haushaltsreinigung?
  5. Wo finde ich den besten Reinigungsservice für meinen Privathaushalt?
  6. Wie oft sollte ich meinen Haushalt putzen?
  7. Was ist der Unterschied zwischen Unterhaltsreinigung und Grundreinigung?
  8. Was muss ich zur Haushaltsreinigung alles beachten?
  9. Reinigt eine Putzfrau oder Haushaltshilfe auch meine Fenster, Teppiche und Polster?
  10. Was ist, wenn bei der Reinigung meines Privathaushalts Schäden entstehen?
  11. Kann die Haushaltsreinigung über eine Reinigungsfirma steuerlich geltend gemacht werden?

Die Haushaltsreinigung im privaten Umfeld

Eine gründliche und vor allen Dingen effektive Haushaltsreinigung ist in jedem Haushalt notwendig. Nicht täglich aber in regelmäßigen Abständen. Ohne diese gründliche Reinigung im Privathaushalt sammeln sich nicht nur Schmutz und Dreck in der Wohnung oder im Haus an. Es sammeln sich auch Bakterien und Viren an, die zu einer Gesundheitsgefahr werden können.

Wer die Haushaltsreinigung nicht in Eigenregie durchführen kann oder möchte, nutzt einen Reinigungsservice. Eine professionelle Haushaltsreinigung, die verschiedene Reinigungsformen anbietet. Unter anderem Unterhaltsreinigung, Grundreinigung, Fensterreinigung, Teppichreinigung oder Polsterreinigung. 

Wir möchten von unserem Beitrag auf das Thema Haushaltsreinigung im privaten Umfeld etwas genauer eingehen und aufzeigen, welche Möglichkeiten bestehen und warum eine Reinigungsfirma für die professionelle Haushaltsreinigung durchaus sinnvoll ist.

1. Was versteht man unter einer Haushaltsreinigung?

In erster Linie ist eine Haushaltsreinigung eine Dienstleistung. Ähnlich wie bei einer Gebäudereinigung werden dabei unterschiedlichste Reinigungsarten angeboten. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass bei einer Gebäudereinigung oftmals gewerbliche Immobilien und Immobilien aus dem Bereich der Dienstleistungen gereinigt werden. 

Bei einer Haushaltsreinigung hingegen steht das Reinigen eines privaten Haushaltes im Vordergrund. Eine solche professionelle Wohnungsreinigung oder Hausreinigung ist nicht nur bei einem Umzug, bei einer Renovierung oder bei einer Sanierung sinnvoll. Auch Handwerkerarbeiten in einem kleineren Stil oder ein gründlicher Frühjahrsputz sprechen für eine solche professionelle Haushaltsreinigung. 

Die professionelle Haushaltsreinigung lässt sich im Groben in eine Unterhaltsreinigung, eine Endreinigung oder eine Reinigung nach Baumaßnahmen unterteilen. Egal zu welchem Hintergrund dieser Haushaltsreinigung stattfinden soll: wichtig ist immer, dass sie gründlich durchgeführt wird und das die erbrachten Leistungen den Kunden am Ende zufrieden stellen.

2. Wie wird ein Privathaushalt professionell gereinigt?

In erster Linie gibt der Kunde vor, welche Tätigkeiten im Rahmen der Haushaltsreinigung durch die Firma erledigt werden sollen. Unterschieden werden muss zwischen einer einmaligen Dienstleistung und einer regelmäßigen Dienstleistung. Wer einmal pro Woche die Putzfrau bestellt, der wird die Haushaltsreinigung anders aufteilen als jemand, der diesen Dienst einmalig aufgrund einer größeren Reparatur an der Immobilie oder ähnlichen Dingen benötigt. 

Die professionelle Grundreinigung, die in Häusern, Wohnungen, Geschäftsräumen aber auch Büros durchgeführt werden kann, enthält grundsätzlich eine intensive Reinigung aller Räumlichkeiten. Dazu gehören auch Nischen, Ritzen und Ecken, die eigentlich schwer zugänglich sind. Es wird also nicht nur grob gewischt und gesaugt, sondern es wird bis in die letzte Ecke gründlich gereinigt. 

Alle Möbelstücke, die beweglich sind und alle anderen Gegenstände, die nicht fest mit der Wand oder dem Boden verbunden sind, werden dabei zur Seite geräumt, um tatsächlich gründlich und vollständig den Boden und die Wände sowie Ablagen, Schränke, Regale und Tische gründlich reinigen zu können. Damit diese gründliche und professionelle Grundreinigung stattfinden kann, wird nicht nur ein professionelles Reinigungspersonal benötigt, sondern auch die richtigen Reinigungsmittel und eine professionelle Technik. 

Gründliches Reinigen setzt Fachkompetenz voraus. Und dazu gehört auch die richtige Reinigungstechnik.

3. Was kostet es, einen Privathaushalt reinigen zu lassen?

Mr. Cleaner stellt generell keine festen Preise zur Verfügung. Das geht auch gar nicht, weil jede bei uns gelistete Firma ihre eigenen Preise machen kann. Hinzu kommt, dass immer geschaut werden muss, welche Art von Reinigung überhaupt durchgeführt wird. Wie groß ist die Fläche, die gereinigt werden soll und welche Besonderheiten sind zu berücksichtigen? Ebenso muss geprüft werden, ob es sich um eine regelmäßige Unterhaltsreinigung handelt oder um eine einmalige Grundreinigung. 

Eine regelmäßige Unterhaltsreinigung bringt andere Kriterien mit sich als eine einmalige Grundreinigung. Dies und einiges mehr muss im Vorfeld geklärt werden, um dann ein Angebot für die Haushaltsreinigung erstellen zu können. Anhand dieses Angebotes kann dann geschaut werden, ob der Auftrag erteilt wird oder ob noch einmal nach einer Alternative geschaut werden soll. 

Unser Hinweis: Neben der Quadratmeterzahl des Objektes spielen beispielsweise auch die Art des Bodenbelages, die Möblierung, die Fensterflächen und das Zeitfenster eine Rolle, um einen preislichen Rahmen festlegen zu können. Bei Anfrage eines Angebotes werden diese und einige weitere Dinge genau abgefragt, um ein korrektes Angebot erstellen zu können.

4. Wie lange dauert eine professionelle Haushaltsreinigung?

Eine pauschale Antwort darauf kann leider nicht gegeben werden. Es kommt immer darauf an, wie viele Quadratmeter gereinigt werden müssen, in welchem Zustand die zu reinigenden Räume sind und ob eine oberflächliche oder eine gründliche Reinigung verlangt wird. 

All das und vieles mehr wird im Rahmen der Anfrage für den Auftrag genau erläutert, so dass daraufhin nicht nur ein preisliches Angebot erstellt werden kann, sondern auch ein fester Zeitraum genannt wird. Außerdem ist wichtig zu berücksichtigen, wie viele Reinigungskräfte sich um die Reinigung des Haushalts kümmern. Das wiederum ist abhängig von der Quadratmeterzahl und dem Zustand des Objektes.

5. Wo finde ich den besten Reinigungsservice für meinen Privathaushalt?

Das Internet ist die beste Anlaufstelle für die Suche nach einem idealen Service für die eigenen vier Wände. Reinigung ist Vertrauenssache. Und eine professionelle Reinigung setzt voraus, dass man sich einen Fachmann an die Seite holt, der sich damit auskennt. Der vertrauenswürdig ist, der effektiv und schnell arbeitet und gleichzeitig seine Arbeit gründlich und zufriedenstellend durchführt. 

Es gibt sehr viele Reinigungsfirmen, die unterschiedlich groß sind. Große Namen kennt man. Aber es gibt auch viele kleine Dienstleister, die vielleicht nicht namentlich bekannt sind. Die aber gute Arbeit leisten und die im Internet wie beispielsweise bei Mr. Cleaner gelistet sind und hier ihre Dienste anbieten. 

Wir haben für jede Region entsprechende Dienstleister gelistet, sodass die Auswahl sehr groß ist und jeder seine freie Entscheidung treffen kann. Je nach Arbeitsaufwand, Haushaltsgröße und nach dem eigenen Geschmack und den eigenen Vorlieben. Bei erfolgter Auswahl wird im Anschluss ein direkter Kontakt zur entsprechenden Firma hergestellt, so dass dort alle weiteren Schritte genau besprochen werden können.

6. Wie oft sollte ich meinen Haushalt putzen?

Eine feste Empfehlung zum Reinigen des Haushalts gibt es nicht. Jeder muss selbst entscheiden, wie oft er seinen Haushalt reinigt. Auch hier sind wieder verschiedene Faktoren, die ineinandergreifen und die das ganze beeinflussen. In der Regel geht man davon aus, dass einmal in der Woche eine Unterhaltsreinigung durchgeführt wird. 

Zur Unterhaltsreinigung gehören die Reinigung der Sanitäranlagen, das Reinigen der Oberflächen, das Wischen, das Saugen und das Staubwischen. Hinzu kommt zweimal pro Jahr eine Intensivreinigung. Sie wird auch gerne als Frühjahrsputz und als Herbstputz bezeichnet. Bei dieser intensiven Reinigung geht es darum, den kompletten Haushalt einmal vollständig zu reinigen. Bis in die kleinste Ecke und den letzten Winkel wird dann alles gründlich gereinigt. Auch Dekoartikel und ähnliche Sachen. 

Unser Hinweis: Die Küche ist ein Ort, der sehr gerne nach einer intensiven Reinigung verlangt. Allein durch das Kochen und Backen entstehen Fette, die sich auf den Oberflächen der Schränke, Tische, Regale aber auch auf Dosen und Gewürzen und vielen mehr ablagern. Hier reicht es nicht aus, wenn zweimal im Jahr eine Intensivreinigung durchgeführt wird. Die Küche muss in engeren Abständen gründlich gereinigt werden.

Reinigung Platte Glastisch vorher

Reinigung eines Esstisch aus Glas zur Haushaltsreinigung

Während dieser Haushaltsreinigung wurden diverse Bereich in der Wohnung intensiv gereinigt. Der Glastisch in der Küche sieht zwar schön aus aber er ist auch sehr anfällig für Schmutz und Flecken. Jeder Fingerabdruck ist sofort sichtbar.

7. Was ist der Unterschied zwischen einer Unterhaltsreinigung und einer Grundreinigung?

Grob wird immer zwischen einer Unterhaltsreinigung und einer Grundreinigung unterschieden. Die Unterhaltsreinigung kann mit der wöchentlichen Reinigung verglichen werden. Sie wird regelmäßig durchgeführt und umfasst das Reinigen der Böden und das Staubwischen. Außerdem werden bei der Unterhaltsreinigung Möbel abgewischt, es wird aufgeräumt und es wird dafür gesorgt, dass die Wohnung oder das Haus wieder wohnlich und gemütlich wirken. 

Wenn es regelmäßig durchgeführt wird, geht eine Unterhaltsreinigung relativ schnell und ein angenehmer Zustand der Wohnung oder des Hauses sind innerhalb kürzester Zeit hergestellt. Bei einer Grundreinigung ist das ganze etwas intensiver. Die Grundreinigung wird deshalb auch gerne als Intensivreinigung beschrieben. Sie ist der klassische Frühjahrsputz, bei dem nicht nur die Böden gereinigt werden und wo der Staublappen geschwungen wird. Die Grundreinigung umfasst auch die Reinigung aller schwer zugänglichen Stellen. Aller Ecken und Nischen, aller Ritzen und aller verborgenen Winkel. 

Bei der Grundreinigung werden die Möbel von den Wänden abgezogen, um auch dahinter saugen und putzen zu können. Die Fenster samt Fensterrahmen werden gründlichst geputzt. Die Polster werden abgesaugt, die Heizungen werden gereinigt, die Fliesen abgewaschen und jedes noch so kleine Detail wird komplett gereinigt und an seinen entsprechenden Platz zurückgestellt. 

Unser Hinweis: Auch die Polsterreinigung, die Teppichreinigung oder die professionelle Fensterreinigung gehören zu den Leistungen, die professionelle Reinigungsunternehmen erbringen. Bei uns ist möglich, ganz gezielt nach solchen Dienstleistungen zu suchen. Damit der Reinigungsauftrag an eine Reinigungsfirma oder Putzfrau gegeben vergeben werden kann, die als Haushaltshilfe nicht nur die Unterhaltsreinigung, sondern auch die Grundreinigung beziehungsweise die spezielle Reinigung von Teppichen, Fenstern und Polstern erledigen kann.

8. Was muss ich bei der Haushaltsreinigung alles beachten?

Die Reinigung kann nur dann gründlich und effektiv durchgeführt werden, wenn alle Bereiche zugänglich sind. Dafür ist wichtig, dass alle Räume offen sind und dass all das weggeräumt ist, was nicht gereinigt werden soll. Die Wohnung beziehungsweise die Räume müssen aufgeräumt sein, damit ohne Hindernisse und ohne zeitliche Verzögerung gereinigt werden kann. 

Außerdem müssen die Reinigungsmittel vorhanden sein, die für die Reinigung benötigt werden. Gleiches gilt für die Utensilien, die eine gründliche Reinigung erst ermöglichen. Wer selbst reinigt, muss sich um Reinigungsmittel und Utensilien auch selbst kümmern. Wer eine Reinigungsfirma beziehungsweise einen externen Dienstleister damit beauftragt, muss sich nicht um Reinigungsmittel und Reinigungsutensilien bemühen. Diese Dinge werden zur Haushaltsreinigung vom Reinigungsservice mitgebracht. 

Das entfällt nur dann, wenn der Auftraggeber explizit wünscht, dass seine eigenen Produkte und Hilfsmittel benutzt werden. Ebenfalls zu beachten ist, dass ein Zeitfenster gefunden wird, welches ideal für die Reinigung geeignet ist. Wer nach der Grundreinigung direkt eine Party feiert, wird die Grundreinigung mit aller Wahrscheinlichkeit schnell bereuen. Denn nach einer großen Party sind die Räumlichkeiten in der Regel wieder stark verschmutzt. 

Besser ist es daher, nach der großen Party gründlich zu reinigen und davor eventuell nur ein Unterhaltsreinigung durchzuführen. Ebenso wichtig ist, dass man sich im Vorfeld einen Plan erstellt, was gereinigt werden muss. Egal ob man selbst reinigt oder eine professionelle Haushaltsreinigung durch einen Dienstleister durchführen lässt. Wird genau beschrieben, was zu tun ist, geht die Arbeit deutlich leichter, schneller und effektiver von der Hand. Das spart nicht nur Zeit, sondern letztendlich auch Geld.

9. Reinigt eine Putzfrau oder Haushaltshilfe auch meine Fenster, Teppiche und Polster?

Egal ob Putzfrau, Haushaltshilfe, Reinigungsservice oder Reinigungsfirma - Polster, Fenster und Teppiche werden auf Wunsch in der Regel mit gereinigt. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass Polster und Teppiche im besten Fall von einem Profi gereinigt werden. Nicht jede Putzfrau ist in der Lage, einen teuren Teppich oder teure Polstermöbel professionell zu reinigen. 

Werden diese Reinigungen gewünscht, muss das im Vorfeld abgesprochen werden, um zu schauen, ob der Dienstleister diese Reinigungen tatsächlich zur Zufriedenheit durchführen kann. Gleiches gilt für die Fensterreinigung. Ein klassisches Fenster in normaler Größe kann jeder reinigen. Auch ein kleines Reinigungsunternehmen oder eine einzelne Haushaltshilfe schafft das. 

Sind jedoch große Glasflächen zu reinigen, besonders hohe Fenster wie beispielsweise in einem Loft, Fenster in Dachschrägen oder ähnliche Dinge, dann kann es passieren, dass wiederum ein Profi benötigt wird. Einerseits, weil besondere Utensilien benötigt werden. Auf der anderen Seite aber vielleicht auch, weil Sicherungen notwendig sind. Bei besonders großen Fensterflächen, die sich nicht öffnen lassen, muss von außen geputzt werden. Ohne Sicherung funktioniert das nicht. Gleiches gilt für Dachflächenfenster, an die nur schwer heranzukommen ist. 

Auch das muss im Vorfeld genau geklärt werden, damit die Reinigungsarbeiten entsprechend durchgeführt werden können und eine hohe Qualität möglich wird.

10. Was ist, wenn bei der Reinigung meines Privathaushalts Schäden entstehen?

Es kann immer passieren, dass bei einer Reinigung etwas kaputt geht. Das ist nicht die Regel, aber man muss damit rechnen. Wenn der Schaden tatsächlich durch die Reinigung entstanden ist, dann muss er zuerst einmal dokumentiert werden. Das ist wichtig, um bei der Versicherung entsprechende Ansprüche geltend machen zu können. 

Zur Dokumentation gehört im besten Fall auch ein Foto. Möglichst aus unterschiedlichen Perspektiven, je nach Schaden. Nur so kann genau geschaut werden, ob die Wertigkeit des Schadens tatsächlich passt. Wenn das geschehen ist, wird die Reinigungsfirma, die Putzkraft oder die Reinigungskraft den Schaden an ihre Haftpflichtversicherung melden. Denn diese kommt für den Schaden auf. Es kann sein, dass ein Gutachten erstellt werden muss oder weitere Nachfragen zum Schaden stattfinden. 

In der Regel ist es aber so, dass bei einem tatsächlichen Schaden durch die Reinigungskraft auch eine Übernahme der Kosten durch die Versicherung stattfindet.

11. Kann die Haushaltsreinigung über eine Reinigungsfirma steuerlich geltend gemacht werden?

Es ist möglich, solche Kosten über die Steuer abzusetzen. Das Ganze geschieht in der Steuererklärung unter dem Punkt „Haushaltsnahe Beschäftigung“. Wichtig ist hierfür, das mit der Haushaltshilfe oder dem Unternehmen ein ordentlicher Vertrag geschlossen wird. Handelt es sich um eine einzelne Putzkraft, kann zum Beispiel ein 450 Euro Vertrag geschlossen werden, der dann auf Minijob-Basis durchgeführt wird. 

Handelt es sich um ein Unternehmen oder eine Haushaltshilfe, die auf selbstständiger Basis arbeitet, wird ein solcher Vertrag nicht geschlossen. Dann wird eine monatliche Rechnung gestellt, die abgerechnet werden kann über die Steuer. Der Steuervorteil ist unter anderem mit Handwerkerleistungen kombinierbar. Der Steuerzahler kann für Hilfen im Privathaushalt maximal 5.710 Euro pro Jahr geltend machen. 

Kosten, die darüber hinauslaufen, können in der Steuer nicht berücksichtigt werden.



In 60 Sekunden zum unverbindlichen Angebot
Allgemeine Reinigung
Fensterreinigung
Teppichreinigung
Polsterreinigung

Ihre Vorteile

Zum Wunschtermin

Einmalig & kurzfristig

Wir stellen das Material

Keine Anfahrtskosten

Inkl. aller Kosten

×
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.